Programm für das GI-Oncology 2017 - 13. Interdisziplinäres Update

Samstag, 24. Juni 2017
Programm Stand: 15.05.2017 - Änderungen vorbehalten


08:30 – 08:35 Uhr Begrüßung
SESSION I
08:35 – 10:05 Uhr
Hepatobiliäre Tumoren / Peritonealkarzinose
Vorsitz: P. Galle, Mainz; H. Lang, Mainz

08:35 – 08:50 Uhr
Welchen Stellenwert haben erweiterte Resektionen und Transplantation in der chirurgischen Therapie hepatobiliärer Tumoren?
M. Schmelzle, Berlin
08:50 – 08:55 Uhr Diskussion
08:55 – 09:10 Uhr Gibt es neue gezielte Therapieansätze bei HCC und CCC?
Welche Substanzen kommen in die Klinik?
N. Malek, Tübingen
09:10 – 09:15 Uhr Diskussion
  Kontroverse interaktiv: Lokoregionäre ablative Therapie bei Lebermetastasen
09:15 – 09:25 Uhr - Pro: Wir sollten mehr lokal-ablativ behandeln!
J. Ricke, München
09:25 – 09:35 Uhr - Contra: Es wird zuviel lokal-ablativ behandelt!
A. Vogel, Hannover
09:35 – 09:40 Uhr Diskussion
  Kontroverse interaktiv: HIPAC, PIPAC & Co. – Realistische Therapieoptionen bei Peritonealkarzinose?
09:40 – 09:50 Uhr - Pro HIPAC/PIPAC – mit welcher Evidenz?
P. Piso, Regensburg
09:50 – 10:00 Uhr - Contra HIPAC/PIPAC – mit welcher Evidenz?
M. Möhler, Mainz
10:00 – 10:05 Uhr Diskussion
SESSION II 10:05 – 11:05 Uhr Gastroösophageale Tumoren
Vorsitz: I. Gockel, Leipzig; M. Möhler, Mainz
10:05 – 10:20 Uhr Stadienadaptierte Behandlung lokalisierter gastroösophagealer Tumoren: Für welche Patienten sind neoadjuvante und adjuvante Therapiekonzepte eine Option?
S.-E. Al-Batran, Frankfurt am Main
10:20 – 10:25 Uhr Diskussion
10:25 – 10:40 Uhr Palliative Therapiesequenzen bei fortgeschrittenen, gastroösophagealen Tumoren
F. Lordick, Leipzig
10:40 – 10:45 Uhr Diskussion
10:45 – 11:00 Uhr Individualisierte Resektionsstrategien bei gastroösophagealen Tumoren
C. Bruns, Köln
11:00 – 11:05 Uhr Diskussion
11:05 – 11:25 Uhr Pause
SESSION III 11:25 – 12:45 Uhr Pankreaskarzinom / NET
Vorsitz: M. Geißler, Esslingen; B. Wiedenmann, Berlin
11:25 – 11:40 Uhr Neoadjuvante Therapiekonzepte beim lokal fortgeschrittenen und borderline resektablen Pankreaskarzinom
V. Kunzmann, Würzburg
11:40 – 11:45 Uhr Diskussion
11:45 – 12:00 Uhr Offene und/oder minimal-invasive Therapieoptionen für primär resektable und lokal fortgeschrittene Pankreaskarzinome
T. Keck, Lübeck
12:00 – 12:05 Uhr Diskussion
12:05 – 12:20 Uhr Welche individualisierten Therapieoptionen auf Grundlage der Tumorgenetik und Pankreaskarzinogenese gibt es beim metastasierten Pankreaskarzinom?
P. Michl, Halle (Saale)
12:20 – 12:25 Uhr Diskussion
12:25 – 12:40 Uhr Medikamentöse Therapie bei NET: Wen, ab wann, wie lange, womit therapieren?
B. Wiedenmann, Berlin
12:40 – 12:45 Uhr Diskussion
12:45 – 13:30 Uhr Mittagspause
SESSION IV 13:30 – 14:35 Uhr Kolorektales Karzinom I
Vorsitz: U. P. Neumann, Aachen; W. Schmiegel, Bochum
13:30 – 13:45 Uhr Was ändert sich für die Klinik? Polypenmanagement nach Leitlinie
C. Pox, Bremen
13:45 – 13:50 Uhr Diskussion
  Kontroverse interaktiv: Welche Schlussfolgerungen können wir aus den Head-to-head Studien und Sidedness-Daten für unsere aktuelle Erstlinientherapie beim mKRK ziehen? 
13:50 – 14:00 Uhr - Pro EGFR AK
S. Stintzing, München
14:00 – 14:10 Uhr - Pro VEGF AK
G. Folprecht, Dresden
14:10 – 14:15 Uhr Diskussion
14:15 – 14:30 Uhr Sequenz- und Erhaltungstherapie: Wann und wie?
S. Hegewisch-Becker, Hamburg
14:30 – 14:35 Uhr Diskussion
14:35 – 14:55 Uhr Pause
SESSION V 14:55 – 15:40 Uhr Kolorektales Karzinom II
Vorsitz: U. Graeven, Mönchengladbach; C. Rödel, Frankfurt am Main
  Kontroverse interaktiv: Rektumkarzinom
14:55 – 15:05 Uhr - Pro Inklusion Oxaliplatin (neoadjuvant/adjuvant)
C. Rödel, Frankfurt am Main
15:05 – 15:15 Uhr - Contra Inklusion Oxaliplatin (neoadjuvant/adjuvant)
D. Arnold, Lissabon
15:15 – 15:20 Uhr Diskussion
15:20 – 15:35 Uhr Adjuvante Therapie des Kolon- und Rektumkarzinoms: Nach molekularen Markern oder Klinik/Pathologie?
A. Reinacher-Schick, Bochum
15:35 – 15:40 Uhr Diskussion
SESSION VI 15:40 – 16:40 Uhr Innovationen und Perspektiven in der GI-Onkologie
Vorsitz: T. Becker, Kiel; M. Ebert, Mannheim
15:40 – 15:55 Uhr Bei welchen GI-Tumoren wird die Immuntherapie/Checkpointblockade relevant?
V. Heinemann, München
15:55 – 16:00 Uhr Diskussion
16:00 – 16:15 Uhr Ist die Re-Introduktion/Re-Challenge eine valide Sequenzstrategie in der Behandlung des metastasierten Kolonkarzinoms?
T. Seufferlein, Ulm
16:15 – 16:20 Uhr Diskussion
16:20 – 16:35 Uhr Roboterassistierte Viszeralchirurgie: Was ist möglich?
Wo wird sie einen Stellenwert erlangen?
J. Weitz, Dresden
16:35 – 16:40 Uhr Diskussion


16:40 – 16:45 Uhr Late breaking news, Verabschiedung



Die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme sind produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Potenzielle Interessenskonflikte der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten werden
mit einer entsprechenden Präsentations-Folie zu Beginn des jeweiligen Vortrags offengelegt. Interessenskonflikte des Veranstalters (MCI Deutschland GmbH) bestehen nicht.